15.02.2007 Gießener Anzeiger - Gewerbeverein will fördernde Mitgliedschaft ermöglichen
Im Mai ist Buchfinkenmesse - Usingen-Monopoly und Aktion König Kunde geplant
USINGEN (bu) - Der Usinger Verein für Wirtschaft und Gewerbe e.V. will seine Arbeit für den Wirtschaftsstandort Usingen auf eine breitere Mitgliederbasis stellen. Der stellvertretende Vorsitzende Bernd Keth erläuterte in der Jahreshauptversammlung die Idee des Vorstands, eine fördernde Mitgliedschaft einzuführen und damit Personen, Vereine und Institutionen als ideell und materiell unterstützende Mitglieder ohne Stimmrecht zuzulassen, die keine Gewerbe betreiben oder Dienstleistungen anbieten. Die dafür notwendige Satzungsänderung solle diskutiert und auf einer nächsten Versammlung beschieden werden. Vorsitzender Juan Carlos Olmo-Martin hatte in der Bilanz eines aus seiner Sicht sehr erfolgreichen ersten Amtsjahres erläutert, dass die Kapazitäten des Vorstands erschöpft seien und appelliert, ihn "ohne Panik vor Fehlern" befristet bei Projekten und Teilprojekten zu unterstützen. "Mini-Luminale" In Schlagzeilen blickte er auf 2006 zurück und hob die Ostereieraktion, den Buchfinkenmarkt, die "Mini-Luminale" (StadtLichtkunst), die Halloweennacht und den neu gestalteten Weihnachtsmarkt als erfolgreiche Gemeinschaftsaktionen hervor. 27 neue Mitglieder seien 2006 dazu gekommen, doch in der City gebe es noch Zuwachsmöglichkeiten.
Das vergangene Jahr schloss wirtschaftlich mit einem leichten Minus ab. Zum einen, weil uneinbringbare Forderungen aus Vorjahren verbucht wurden, die Werbekostenpauschale abgeschafft wurde und der Weihnachtsmarkt ein klares Minus brachte. Die Entlastung des Vorstands konnte nicht erfolgen, da die Jahresbilanz nicht vorliegt. Olmo bedauerte, dass keiner der vier Steuerberater im Verein die Aufgabe übernehme. Dem hielt Steuerberater Joachim Zender entgegen, dass er und andere über Jahre dies unentgeltlich gemacht hätten; da aber andere, ähnlich gelagerte Arbeiten für den Verein ebenfalls honoriert würden, sei es nicht einzusehen, dies gratis zu machen. Entsprechend hat der Vorstand im Etat für 2007 auch einen Posten vorgesehen, ebenso wie einen 400-Euro-Job als Verwaltungshilfe, falls man mit ehrenamtlichem Personal nicht klarkommt. Mit 21-Jastimmen bei 15 Enthaltungen wurde der Etat 2007 genehmigt; der Verein hat 113 Mitglieder.
Zertifikat: "König Kunde"
Zu den kommenden Marketingaktionen gehört ein Usingen-Monopoly, in dem sich 30 Betriebe platzieren können. Außerdem ist unter dem Stichwort "König Kunde" eine Zertifizierung von Geschäften nach einem eigenen Kriterienkatalog vorgesehen. Die Zusammenarbeit mit den Vereinen in Wehrheim und Neu-Anspach soll intensiviert werden.
Der Vorstand will Positionspapiere zur Stadtverschönerung, zum Neuen Marktplatz, zum Gewerbegebiet Südtangente und zu Schleichenbach II erarbeiten.
Das Jahr 2007 wird geprägt durch fünf Veranstaltungen. Am 7.April steigt wieder der Ostereierlauf, für den in den nächsten Tagen unmittelbar die Vorbereitungen beginnen sollen. Am 19./20. Mai ist die Buchfinkenmese mit Autoschau vorgesehen. In der Versammlung kritisierte ein Mitglied, dass die Usinger Autohändler nicht informiert seien. Olmo sagte zu, das Gespräch zu suchen. Die Autohändler hätten aber zugesagt, selbst zu entscheiden, ob sie bei der Messe oder beim Buchfinkenmarkt (7./8. Juli, Stadtfest) dabei sind. Die Usinger Halloweennacht feiere ein kleines Jubiläum (5 Jahre). Der Weihnachtsmarkt solle intensiver vorbereitet werden, wobei die Fehler des Vorjahres vermieden werden sollen. Olmo ehrte in der Versammlung Erika Feil vom gleichnamigen Büroartikelhandel am Schlossplatz besonders - sie ist seit dem 1. November 1985 bereits Mitglied und damit auch ein Mitglied der ersten Stunde.
In der Aussprache kritisierte Marcus Steingräber, dass sein MS-Möbelstudio in den gedruckten Einkaufsführer nicht aufgenommen worden sei, da sich der Führer auf die Innenstadt spezialisiert habe. Nun aber werde dieser Einkaufsführer auf der Internetseite des Gewerbevereins präsentiert. Dabei seien von den 114 aufgelisteten Firmen nur 53 Mitglied im Verein. Der gedruckte Einkaufsführer sei keine Aktion des Gewerbevereins, sondern einer Innenstadtinitiative, erklärte Olmo. Der Vorstand sagte zu, dass auf die Internetseite des Vereins auch alle Mitgliedsfirmen aufgenommen werden - ebenso wie in eine mögliche Neuauflage. Auch Bürgermeister Drexelius versicherte, auf der Internetseite der Stadt das Branchenverzeichnis entsprechend zu überarbeiten.

Der VorstandVorsitzender: Juan Carlos Olmo-Martin
Stellvertreter: Bernd Keth
Kasse: Bettina Berthes
Schriftführer: Ulrich Müller-Braun
Marketingausschuss: Ralf Müller
Mitgliederausschuss: unbesetzt

Zurück