08.04.2008 Frankfurter Neue Presse - Neuer Stadtplan vorgestellt
Usingen - In Usingen hat sich in den vergangenen Jahren einiges bewegt. Der Gewerbepark an der Südtangente entstand, und die Erschließungsarbeiten für das neue Baugebiet Schleichenbach II sind nahezu beendet. Zeit genug, den inzwischen acht Jahre alten Stadtplan neu aufzulegen, damit sich Einheimische und Gäste in der Kernstadt und ihren sechs Stadtteilen zurechtfinden.

Die neue offizielle Stadt- und Freizeitkarte im Maßstab 1:20 000 stellten Bürgermeister Matthias Drexelius sowie Petra Reuter und Beate Heiting von der städtischen Wirtschaftsförderung gestern im Rathaus vor. Drexelius lobte die Arbeit von Grafiker und Designer Eberhard Schrimpf, der für die Gestaltung der insgesamt acht Pläne verantwortlich zeichnete.

„Das Ergebnis kann sich sehen lassen“, sagte Drexelius und wies darauf hin, dass die Anregungen der Ortsbeiräte berücksichtigt worden seien. Der Bürgermeister erklärte, dass nun jeder Stadtteil seinen eigenen Straßenplan habe, und der Gesamtplan im Unterschied zu seinem Vorgänger übersichtlicher und handlicher sei. Die Kosten belaufen sich auf insgesamt rund 4000 Euro.

Petra Reuter sagte, dieses Mal sei auf Werbung verzichtet worden – der Übersicht und Aktualität willen. „Schließlich macht es keinen guten Eindruck, wenn Gäste nach Läden und Firmen suchen, die es schon gar nicht mehr gibt“, erklärte Reuter. Dadurch wurde Platz frei für andere wichtige Informationen über die Stadt. So enthält der neue Stadtplan auf der Rückseite neben einem Straßenverzeichnis wichtige Telefonnummern wie die der Stadtverwaltung, der Kindergärten und Schulen sowie des Kreiskrankenhauses und der Polizei, um nur einige zu nennen.

Usingen und die Stadtteile werden nicht nur anhand von Karten vorgestellt. Ein kurzer Text gibt darüber hinaus Einblicke in die Geschichte von Eschbach, Kransberg, Merzhausen, Michelbach, Wernborn, Wilhelmsdorf und Usingen und enthält eine Reihe von Fotografien und Ansichten, die teilweise von Bürgern der Stadt zur Verfügung gestellt wurden.

Reuter betonte, dass auf dem neuen Stadtplan auch die Straßennamen des neuen Baugebiets Schleichenbach II und der neue Fernradweg nach Butzbach zu finden seien. Der Bürgermeister wies in diesem Zusammenhang darauf hin, dass der Streit mit dem Ortsbeirat wegen der Benennung der Straßen im Schleichenbach inzwischen beigelegt sei.

Stadtplan und Broschüre sind in einer Auflage von 3000 Exemplaren erschienen und im Bürgerbüro im Usinger Rathaus und bei der Wirtschaftsförderung erhältlich. Jeder Neubürger wird damit ausgestattet, aber auch langjährige Ortsansässige können sich ein Exemplar abholen. Zudem werden die Pläne, sobald es wärmer wird, an den Infotafeln an der Hugenottenkirche, am Schlossplatz, in der Frankfurter Straße und an der Neutorstraße aufgehängt. (car)

Zurück