Ihre Toolbox

Noch keinen Account?

jetzt anmelden »

Ratgeber > Ratgeberartikel: Woran erkennt man einen guten Homestager?

Woran erkennt man einen guten Homestager?

Interview mit Tatjana Ebert, Dipl.-Betriebswirtin (BA) Immobilienwirtschaft

wunschgrundstück.de: Beruf Home StagerIn - Gibt es eine Ausbildung dazu?
Tatjana Ebert: Home Staging gibt es seit fast 40 Jahren, jedoch bleibt bis heute dieser Berufszweig ungeschützt. Als ich mit meinem Partner René Saffier 2009 das Unternehmen WOHNGRAD gründete, waren wir eine der ersten Anbieter im Raum Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Mittlerweile wird dieser Service in fast jeder Großstadt angeboten. Seit 2010 kann man im Rahmen eines Verbandes sowie in einer Home Staging Akademie auch "Home Staging" - Kurse belegen, eine konkrete Ausbildung oder ein Studium zur/m Home-StagerIn gibt es jedoch nicht.

wunschgrundstück.de: Können auch nicht gelernte Personen Home Staging betreiben? Was würden Sie Menschen raten, wenn diese Home Staging selbst durchführen möchten?
Tatjana Ebert: Im Prinzip kann jeder sein Haus oder seine Wohnung für den Verkauf vorbereiten. Zunächst kann man sich mit dem Thema intensiver beschäftigen und entsprechende Literatur lesen (Empfehlenswert sind die Bücher von Barb Schwarz, Gründerin des Home Stagings). Allerdings haben Eigentümer eine zu starke Bindung zu ihrer Immobilie und präsentieren den potentiellen Käufern oft das Persönliche statt das Objekt selbst. Es zu reinigen, zu entrümpeln und für gute Lichtverhältnisse zu sorgen, ist zwar noch lange kein Home Staging aber ein guter Anfang.

wunschgrundstück.de: Woran kann ein Kunde einen guten Home Staging Dienstleister erkennen?
Tatjana Ebert: Ein Home Staging Experte kennt sich nicht nur mit dem regionalen Immobilienmarkt und seinen Besonderheiten, sondern auch mit Wohntrends, Farbenlehre und Geometrie aus. Eine ordnungsgemäße Versicherung und Gewerbeanmeldung sprechen für die zusätzliche Seriosität eines Unternehmens. Aussagekräftige Referenzen sowie Kundenfeedbacks runden das Gesamtbild eines erfolgreichen Home Staging Anbieters ab.

wunschgrundstück.de: Haben Sie ein Konzept nach dem Sie vorgehen oder entwickeln Sie ein individuelles Konzept für jede Immobilie?
Tatjana Ebert: Jede Immobilie ist ein Unikat, deshalb werden die Konzepte ausschließlich für das betreffende Objekt erstellt. Gewisse Arbeitsschritte wie z.B. Stärken-Schwächen-Analyse (oder SWOT genannt) bleiben jedoch immer gleich. Mit dieser Auswertung wird die Immobilie auf Potentiale und Ressourcen, die noch nicht genutzt worden sind sowie auf Schwächen, die ausgeglichen werden sollten, untersucht. Dabei werden Objektdetails wie z.B. Ausstattung, Raumgröße und -aufteilung, Lichteinfall sowie die Zielgruppe identifiziert, um im Wettbewerb gezielt zu ihrem Vorteil eingesetzt zu können. Bestimmte Immobilienhighlights oder aber extravagante Gegenstände bzw. Elemente in der Immobilienausstattung können so hervorgehoben bzw. in ihrer Wirkung durch Farbe, Accessoires oder Platzierung minimiert werden.

Beispiel Badezimmer
Beispiel: EWO Verkauf. Gäste-WC.
Vorher: dunkel, schmutzig, Vorhandensein von Reinigungsgegenständen und nicht den Allgemein Geschmack betreffende Goldarmatur.
Nachher: sauber, hell, ordentlich. Zur Goldfarbe passende lila Akzente sorgten beim Gesamtbild für Begeisterung beim Auftraggeber und seinen Interessenten.

wunschgrundstück.de: Wie gehen Sie vor, wenn Sie eine möblierte Wohnung umgestalten? Worauf achten Sie bei leeren Immobilien als erstes?
Tatjana Ebert: Bei der Vor-Ort-Besichtigung verschaffe ich mir einen Eindruck von der Immobilie, lege bereits erforderliche Maßnahmen und halte den vorherigen Zustand fotografisch fest. Bei möblierten Objekten erfolgt zudem eine Auswahl der vorhandenen Gegenstände, welche man später ins Konzept integrieren kann.

Beispiel Wintergarten
Beispiel: Villa Verkauf. Wintergarten. Nutzung der Gegebenheiten vor Ort.
Vorher: Enge im Raum, zu wenig Licht durch die vielen Pflanzen, Vorhandensein von persönlichen Gegenständen, Unordnung.
Nachher: Freier Lichteinfall, hell, sauber, klare Struktur, neutral.

wunschgrundstück.de: Haben Sie bereits erste Visionen vom Ergebnis, wenn Sie eine neue Immobilie betreten?
Tatjana Ebert: Es ist wichtig, beim Betreten einer Immobilie diese erst einmal auf sich wirken zu lassen und in sich aufzunehmen. Erste Vorstellungen und Ideen sind natürlich bereits da, diese formen sich schließlich in den nächsten Tagen und ergeben am Ende ein stimmiges Konzept. Mit Interesse höre ich mir jede Immobiliengeschichte an, um mich mit ihr zu "verschmelzen" und dem Kunden später das zeigen zu können, was er genau in dieser Immobilie zu finden hofft - nämlich SEIN Zuhause. Denn viele können sich kein Bild von einem Leben in einem ausgewählten Objekt machen. In den leerstehenden Räumen fehlt den meisten Menschen die nötige Vorstellungskraft und in bewohnten Häusern oder Wohnungen lenken nicht nur die persönlichen Gegenstände des Vorbesitzers sondern der oft ungepflegte Zustand dieser ab.

wunschgrundstück.de: Gibt es sogenannte Basics, die beim Home Staging immer eingesetzt werden?
Tatjana Ebert: Home Stager arbeiten mit Gegenständen, die auf eine bestimmte Zeit in den Immobilien verbleiben. Da es immer um mehr als nur einen Auftrag geht, hat ein professioneller Home Stager einen Grundstock an Möbeln und Accessoires, auf den er bei Bedarf zurückgreifen kann. Zur Grundausstattung eines Home Stagers gehören z.B. Tücher, Kissen, Teppiche, Bilder, Vasen. Je nach Konzept variieren sie in Farbe und Beschaffenheit. Größere Einrichtungsgegenstände wie Tische, Lampen oder Sofas werden dem Kunden ebenfalls leihweise zur Verfügung gestellt.

wunschgrundstück.de: Gibt es Themen wie „modern“, „Landhausstil“ oder ähnliches beim Home Staging?
Tatjana Ebert: Das Grundprinzip von Home Staging ist, eine Immobilie möglichst neutral zu inszenieren, um viele Kaufinteressenten anzusprechen. Nicht die Art oder der Stil der Einrichtung, sondern das Objekt selbst rückt somit in den Vordergrund.

wunschgrundstück.de: Wie reagieren Eigentümer auf die „neue“ Immobilie?
Tatjana Ebert: Der Kunde ist auf jeden Fall begeistert, selbst die anfängliche Skepsis wird durch das überzeugende Ergebnis beseitigt. Die gewerblichen Anbieter haben nach der Aufwertung ein positiveres Gesamtbild ihrer Immobilie und begeistern mehr Kaufinteressenten. So kann die Immobilie teurer und in einem kürzeren Zeitraum verkauft werden. Oft wird so schon bei der Erstbesichtigung die ersehnte Entscheidung getroffen.

Im Interview: Tatjana Ebert:
Als gelernte Diplom-Betriebswirtin, Fachrichtung Immobilienwirtschaft, hat Frau Ebert jahrelang mit dem Gut Immobilie zu tun gehabt. Indem sie in einem regionalen Maklerunternehmen die Vermietung im Wohn- und Gewerbebereich aufgebaut hat, eignete sie sich umfangreiche Kenntnisse des Wohnungsmarktes und der Maklertätigkeit an. Die solide handwerkliche Basis der Farben- und Fotolehre konnte sie in einem postgradualen Studiengang Projektmanagement erarbeiten. Die Entscheidung ihren Beruf durch Home Staging zu ergänzen, war somit für sie nur folgerichtig. Seit 2009 betreibt Frau Ebert das erste Homestagingunternehmen im Raum Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen: WOHNGRAD.

wunschgrundstück.de: Wie viel kostet Home Staging? Wird pro m² oder pro Zimmer abgerechnet? Kann man auch lediglich eine Beratung in Anspruch nehmen? Werden die Möbel, die verwendet werden, extra berechnet oder sind diese im Preis inbegriffen?
Tatjana Ebert:Home Staging sollte nicht mehr als 2% des zu erzielenden Kaufpreises betragen. Je nach Zustand der Immobilien können dazu Kosten für Entrümpelung, Reinigung, kleinere Reparaturen, Malerarbeiten sowie Leihmiete für ausgewählte Einrichtungsgegenstände kommen. Die Abrechnung erfolgt meist pro m². Home Staging wird immer auf die gesamte Immobilie angewendet. In einem kostenfreien Beratungsgespräch kann sich der Kunde zu diesem Thema, zum Aufwand und Auftragsvorgehen informieren sowie für bestimmte Home Staging Pakete entscheiden. Letztendlich sorgt ein transparenter Kostenvoranschlag für zusätzliches Vertrauen und Verständnis beim Kunden.

Wohn°

EBERT & SAFFIER
Tajana Ebert, Dipl.-Betriebswirtin (BA) Immobilienwirtschaft
Stegerwaldstr. 1
04318 Leipzig
Telefon: 0177- 4335738
info(at)wohngrad.de

Mit Stil verändern. Mit Erfolg verkaufen.

Weiterführende Links:
http://www.wohngrad.de

Artikel teilen