Unser Glossar:

Unser Glossar ist ein umfassendes Nachschlagewerk rund um die Themen Hausbau, Grundstück kaufen und Immobilienkauf. Nutzen Sie untenstehende Suchbox, um nach Stichworten zu suchen, oder öffnen Sie den Index als Übersicht.

  • A bis E »
  • F bis J »
  • K bis O »
  • P bis T »
  • U bis Z »

  • Stichwort suchen:

    Ihre Toolbox

    Noch keinen Account?

    jetzt anmelden »

    Abgeschlossenheitsbescheinigung

    Bescheinigung des Bauaufsichtsamts, dass Räumlichkeiten nach dem Wohnungseigentumsgesetz (WEG) abgeschlossen (voneinander getrennt) sind.

     

    Ablösebetrag

    Der Ablösebetrag ist die bei einer Umschuldung abzulösende Summe. Diese ergibt sich aus der Restschuld des Darlehens abzüglich eventuell eingesetzten Eigenkapitals.

     

    Ablösung

    Hierbei wird ein Kreditvertrag entweder durch jemanden anderen zurückgezahlt (abgetreten) oder durch einen anderen (neuen) Kreditvertrag abgelöst. Der erste Kreditvertrag erlischt und der neue Kreditvertrag ersetzt diesen.

     

    Abnahmeverpflichtung

    Eine Regelung in jedem Kreditvertrag, bei dem der Kreditbetrag nicht sofort ausbezahlt wird (z.B.: weil Sie Ihr Wunschgrundstück sofort kaufen, dieses aber erst nach der noch nicht fertiggestellten Erschließung bezahlt werden muss). Dieses Regelung verpflichtet den Darlehnsnehmer den Kreditbetrag auch wirklich in Anspruch zu nehmen.

     

    Abschreibung

    Wirtschaftsgütern (z.B.: Immobilien) verlieren oftmals durch Alterung an Wert. Diesen Wertverlust kann man steuerlich geltend machen und als "Ausgaben" von den Einnahmen, z. B. aus Miete abziehen

     

    Abtretung

    Bei der Finanzierung einer Immobilie können Sie unter Umständen ihre Ansprüche auf Geldleistungen (z.B.: aus einer Kapitallebensversicherung, einem Bausparvertrag, etc.) an die finanzierende Bank ‚abtreten’. Passen Sie jedoch auf, dass Ihre Bank nicht Ihre Finanzierung verkauft (an eine andre Bank oder einen Immobilienfond abtritt).

     

    Agio

    ...ist eine Provision der Bank bei einem Darlehn. Sie benötigen beispielsweise € 100.000,- zur Finanzierung Ihrer Wunschimmobilie, bekommen dieses auch ausbezahlt, müssen aber € 103.000,- (Agio = 3%) zuzüglich Zinsen zurückbezahlen.

     

    Außenanlagen

    Die Außenanlagen einer immobilie bestehen z.B. aus dem Garten, inklusive der Bepflanzung, den befestigten Wegen, Terrassen, Grenzeinrichtungen, etc. Ebenso zählen Hausanschlußleitungen bis zur Grundstücksgrenze dazu. Der Wert der Außenanlagen bezogen auf den Wert des Hauses (ohne Grundstück) beträgt in der Regel 4-8% des Hauswertes.

     

    Bauaufsichtsamt

    Eine Behörde, die meistens beim Kreis oder der Kommune ansässig ist und die Bauanträge bearbeitet und genehmigt.

     

    Baubewilligung

    In Österreich, der Schweiz und der Hansestadt Bremen heißt die Baugenehmigung Baubewilligung

     

    Baugrundstück

    (auch Bauplatz oder Bauland) ist ein unbebautes oder bebautes Grundstück, das die rechtlichen Voraussetzungen erfüllt, (neu) bebaut zu werden. Die Tatsache, dass es sich um ein Baugrundstück handelt, trifft noch keine Aussage darüber, was auf dieser Fläche errichtet werden darf. Auch ist in der Regel nur ein beschränkter Teil des Baugrundstücks rechtlich bebaubar. Die Bebaubarkeit regelt der Bebauungsplan oder die Vorgaben des §34 des Baugesetzbuchs

     

    Bausparvertrag

    Ein Bausparvertrag wird zwischen einem Anleger (dem Bausparer) und einem Kreditinstitut (Bausparkasse) abgeschlossen. Der Bausparvertrag hat das Ziel eine gewisse Darlehnssumme (die Bausparsumme) bei einem vertraglich festgeschriebenen Zinssatz anzusparen. Dabei wird in der ersten Phase des Bausparvertrags ein Teil als Eigenkapital angesparrt, in der zweiten Phase (Zuteilungsreife) wird durch die Bank ein Darlehen zu günstigen Konditionen bereitgestellt.

     

    CO2-Gebäudesanierungsprogramm

    Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) bietet Ihnen mit dem CO2-Gebäudesanierungsprogramm Kredite zu eventuell günstigen Konsitionen an, wenn Sie Ihren Altbau zum Zwecke der Energieeinsparung sanieren möchten.

     

    Darlehen

    Darlehen oder auch Darlehn ist die gesetzlich verwendete Bezeichnung für einen Kredit.

     

    Darlehensnehmer

    Andere Bezeichnung für Kreditnehmer.

     

    Eigenkapital

    ...ist der Anteil des Kaufpreises Ihrer Wunschimmobilie, den Sie nicht über eine Bank finanzieren müssen. Zum Eigenkapital können auch Eigenleistungen (z.B.: selbst Tapezieren) gezählt werden. Das ist wichtig, da die Höhe des Anteils des Eigenkapitals am Gesamtkaufpreis (z.B.: 20% müssen Sie nicht bei einer Bank finanzieren) auf die Kreditvergabe und die Kreditkonditionen Einfluss haben.

     

    Euribor

    Der EURIBOR (European Interbank Offered Rate) ist ein Referenzzinssatz an den europäischen Finanzmärkten. Er bildet die Basis für eine Reihe von Zinsprodukte, darunter klassische Sparkonten wie das Sparbuch. Ein niedriger Referenzzins ist ideal, wenn ein Darlehen aufgenommen werden soll.

     

    Ratgeber

    Grundstück kaufen

    Sie möchten ein Grundstück kaufen? In unserem Ratgeber erfahren Sie, worauf es beim Grundstückskauf ankommt und erhalten viele nützliche Tipps. mehr »

    Haus bauen

    Ein Hausbau will gut überlegt sein. Informieren Sie sich in unserem Hausbauratgeber, auf was zu achten ist und lesen Sie Fachbeiträge zum Thema Hausbau. mehr »

    Finanzieren

    Unser Finanzierungsratgeber hilft Ihnen, die richtige Baufinanzierung für Ihr Vorhaben zu finden. Informieren Sie sich über alles, was wichtig ist. mehr »

    Immobilie verkaufen

    Worauf ist beim Verkauf einer Immobilie zu achten? Wie inserieren Sie Ihr Objekt am besten? Wie erreichen Sie potenzielle Käufer? In unserem Ratgeber erfahren Sie mehr. mehr »

    alle Ratgeber »